Die Chronik

Der Freizeitclub ist der jüngste Verein in der Gemeinde Oberöfflingen. Mit 113 aktiven und inaktiven Mitgliedern bildet der FC auch die personenstärkste Vereinigung in Oberöfflingen.

Die Anfänge des Clubs lassen sich bis in das Jahr 1975 zurückverfolgen. Zu jener Zeit spielte auf dem Fussballtunier in Oberöfflingen, dass von der damaligen Tanzgruppe Oberöfflingen veranstaltet wurde, die Dorfjugend gegen den Stammtisch des Gasthauses Steffes. Beide Mannschaften hatten nach dem sportlichen Wettkampf des Wunsch, nicht mehr gegeneinander, sondern miteinander zu spielen. Im Jahre 1976 konnte der Wunsch in die Tat umgesetzt werden. Der Zusammenschluss ermöglichte es, mit einer ausreichenden Zahl an Spielern gegen die TM Schladt und die FZM Gipperath gingen aufgrund der fehlenden Spielpraxis verloren. Trotzdem wurde am 01.081976 der FC Oberöfflingen ins Leben gerufen. Dank des besonderen Einsatztes, vor allem vom Vorsitzenden Wilfried Dodt konnte dieses Vorhaben ausgeführt werden. Ein leitendes Motiv bei der Gründung des Freizeitclubs war der Gedanke, mehr als nur eine Freizeitmannschaft  darzustellen.

Das folgende Jahr war geprägt durch erste sportliche Erfolge sowie durch das erste selbstveranstaltete Sportfest im Juni 1977. Am 10.09.1977 erfolgte der Anschluss an den SV Laufeld. Der FC Oberöfflingen behielt jedoch in sportlichen wie auch organisatorischen Bereich seine Selbstständigkeit bei.

Zu Beginn des Jahres 1978 war der bis dahin sportliche Höhepunkt der Fussballmannschaft auf dem Sportfest in Laufeld zu vermerken. Mit einem 1 : 1 gegen TM Wallscheid nach abgelaufener Spielzeit und einem 5 : 4 Sieg beim Elfmeterschießen konnte der 1. Pokal entgegengenommen werden.

Im Jahr 1979 verstärkte sich der Einsatz im Bereich der Jugendarbeit. Der Kauf und die Bereitstellung von Tischtennisplatten nebst Spielzubehör im Keller der Grundschule wurde von den Jugendlichen sehr rege in Gebrauch genommen. Hierauf begründete sich dann die spätere Errichtung einer Tischtennis-Abteilung, die im Jahre 1982 von Günter Weins aufgebaut und geleitet wurde. Als erstes formte sich eine Tischtennis-Damenmannschaft, die nach einjähriger Trainingszeit schon mit recht gutem Erfolg in der A-Klasse Mosel in der Saison 1983/84 debütierte. Die Unterabteilung Tischtennis des FC Oberöfflingen hat zu Beginn des Jahres 1985 26 aktive Spieler und Spielerinnen gezählt.
Auf dem Sektor Fussball wurde im Jahr 1984 der Bau eines Sportplatzes in Angriff genommen. Mittels finanzieller und materieller Hilfe der Gemeinde sowie eines Zuschusses des Landkreises Bernkastel-Wittlich, konnte ein Langgehegter Plan in die Tat umgesetzt werden. Viel Eigenleistung  der Mitglieder, wie auch Spenden und tatkräftige Hilfe von Bürgern der Gemeinde ermöglichten es, dass die Einweihung der fertig gestellten Sportanlage auf dem Sportfest 12.08.1984 erfolgen konnte. Ein weiters Ziel des Vereins war die Errichtung einer Umkleidekabine in Verbindung mit einem Vereinsheim am Sportplatz. Dieses Ziel wurde 1989 verwirklicht, …

…Fortsetzung folgt